Freitag, 23 Dezember 2016 14:58

Vier Beine für ein Makro

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

das  4Macro  Stativ oder jetzt geht’s mit der Makrofotografie ganz runter

 b_0_180_16777215_01_images_stories_selbstgemacht_bilder_stativ_4_macro_6.jpg

Darf es etwas mehr sein, diese Frage kann beim Stativkauf bedeuten das man ein Bein mehr bekommt. Eigentlich Schwachsinn ein Objekt mit 3 Auflage Punkten wackelt nicht bei 4 Auflagepunkten …

 

Warum dann ein Vier Bein Stativ? Wie  bei vielen meiner Bastelleien geht es um eine niedrige Perspektive diesmal aber nicht für Tele sondern im Makrobereich.  Bei Makro Aufnahmen muss man oft sehr tief aufbauen so dass unter dem Kameragehäuse kein Platz mehr zum Boden ist. Bei einen 3 Beinstativ dreht man die Mittelsäule ( falls man eine hat ) um und kommt dann auf die tiefe Position, nur ist meistens ein Stativbein immer im Weg wenn man die Kamera bedienen will.

Das 4Marco hat den Vorteil dass man die Höhe einfach und stufenlos über 4 Kippklemmhebel einstellen kann.

Wie immer musste der Prototyp schnell gebaut werden deshalb ist alles aus Buchenholzleisten gebaut die nur auf Länge gesägt werden mussten. Mehr als eine Säge, 2 Komponenten Kleber und ein paar Schrauben benötigt man nicht um das Stativ zu bauen.

Die Stufenlose höhen Verstellung die für das 4Macro die wichtigste Funktion ist wird durch die speziellen Stativbeine erreicht. Kleiner Nebeneffekt durch den Aufbau aus 2 Leisten und 2 Abstandshalter ist man schnell fertig.

b_0_180_16777215_01_images_stories_selbstgemacht_bilder_stativ_4macro_skizze.jpg 

1 ) 2 Buchenholzleiste 40 X 20 X 290

2) 2 Buchenholzleiste 40 X 20 X 165

3) 8 Buchenholzleiste 14 X 14 X 500

4) 4 Buchenholzleiste 10 X 10 X 20

5) 2 Buchenholzleiste 40 X 20 X 40

6) 2 Schlossschrauben M6 X 60

7) 2 Schlossschrauben M6 X 40

8) 4 Kippklemmhebel M6

9) 4 große Unterlegscheiben M6

 b_0_180_16777215_01_images_stories_selbstgemacht_bilder_stativ_4_macro_1.jpg

Der Kugelkopf oder Getriebeneiger hängt kopfüber im Stativ, bei Makroobjektiven mit Stativschelle kann man die Kamera um 180° drehen damit diese nicht auch auf dem Kopf steht. Ohne Stativschelle muss man später dann das Bild drehen auch kein Problem. Sehr interessant ist auch dass man auch bei Weitwinkelaufnahmen die  Stativbeine so einstellen kann damit diese nicht im Bild erscheinen.

Das 4Macro transportiere ich zerlegt in einer Tasche die aus einem altem Hosenbein genäht ist.

Viel Spass beim Nachbauen.

Gelesen 590 mal Letzte Änderung am Freitag, 23 Dezember 2016 18:39
Mehr in dieser Kategorie: « Hochformatwinkel Mark II
Aktuelle Seite: Home >> selbstgemacht >> Stativ >> Vier Beine für ein Makro